„Ein guter Tag für TuS Haste und die Menschen im Stadtteil“

GRÜNE/SPD/Volt begrüßen Einigung bei Osterhaus-Flächen

Nach langwierigen Verhandlungen konnte eine Einigung mit den Eigentümer:innen der gegenwärtig vom Sportverein TuS Haste genutzten Flächen an der Bramstraße erzielt werden. Dazu erklären die sportpolitischen Sprecher:innen von GRÜNEN und SPD, Birgit Strangmann und Uwe Görtemöller:

„Der Vereinssport im Herzen von Haste ist gesichert. Das ist ein guter Tag für den TuS Haste und die Menschen im Stadtteil. Die nun erzielte Einigung ist das Ergebnis des überparteilichen Einsatzes verschiedener Akteur:innen, die in zahlreichen Gesprächen gemeinsam nach einer Lösung für den TuS Haste gesucht haben. Dank an die Eigentümerfamilie, die dem TuS eine langfristige Perspektive am bestehenden Standort eröffnet. Damit kann die engagierte Arbeit der Menschen im Verein weitergeführt und dringend notwendige Maßnahmen wie die Sanierung des Kunstrasenplatzes angegangen werden.“

Hintergrund:

Seit 1901 wird auf der als „Osterhaus-Kampfbahn“ bezeichneten Sportanlage Fußball gespielt und anderen Sportarten nachgegangen. Der Pachtvertrag zwischen dem Sportverein TuS Haste und dem Eigentümer wäre im nächsten Jahr ausgelaufen. Der Verein bemühte sich jahrelang um eine Verlängerung des Pachtvertrages. Mehrere Verhandlungen scheiterten. Daraufhin schalteten sich Politik und Verwaltung ein und die Verhandlungen mit der Eigentümerfamilie wurden wieder aufgenommen. Parallel dazu wurden Flächen in unmittelbarer Nähe als mögliche Alternativstandorte geprüft. Ziel aller Beteiligten war es jedoch, mittels einer Einigung mit der Eigentümerfamilie die Zukunft des Sportvereins am bestehenden Standort zu sichern.

Kategorie

Presse Pressemitteilung Sport Stadtentwicklung

GRUENE.DE News

Neues