Verteilung von Inklusionsschüler:innen mit Förderbedarf Lernen

Verteilung von Inklusionsschüler:innen mit Förderbedarf Lernen / Anfrage der Gruppe Grüne/SPD/Volt und der CDU-Fraktion im Schul- und Sportausschuss am 17.01.2023

Sachverhalt:

In der Sitzung des Schul- und Sportausschusses vom 27.01.2022 wurde die Ungleichverteilung bei der Aufnahme der Inklusionsschüler:innen mit Förderbedarf Lernen beim Übergang von Klasse 4 zu Klasse 5 angesprochen. Nach Aussage der Verwaltung sollten Lösungsansätze auch zusammen mit dem Landesamt und den Schulleitungen gesucht werden.

Mit Blick auf die Aufnahmezahlen in die 5. Klassen im Mai 2022, hat sich die Situation im Vergleich zu den vorherigen Jahren nicht wesentlich verändert. Zusätzlich ist im Mai 2023 mit einer deutlichen Zunahme der inklusiv zu beschulenden Schüler:innen mit Förderbedarf Lernen zu rechnen, da die Schule an der Rolandsmauer keine Schüler:innen mehr aufnehmen darf.

Um eine Übersicht über die aktuelle Lage zu erhalten und rechtzeitig vor den kommenden Anmeldungen für die 5. Klassen Vorkehrungen treffen zu können, bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Welche Regelungen sind für die bevorstehenden Anmeldungen getroffen worden?
  2. Ist die Möglichkeit diskutiert worden, die Aufnahme der Inklusionsschüler:innen in Osnabrück zentral zu steuern (z.B. Förderzentrum, Landesamt, Bildungsbüro)?
  3. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, die betreffenden Schüler:innen gleichmäßiger über die Schulformen zu verteilen?


gez. Birgit Strangmann
Gruppe Grüne/Volt

gez. André Klekamp
SPD-Fraktion

gez. Petra Knabenschuh
CDU-Fraktion

Kategorie

Anfrage Bildung