„Wichtige Grundlage für anstehende Zukunftsdebatten“

GRÜNE/SPD/Volt begrüßen Vorliegen der Ergebnisse des FMO-Gutachtens

GRÜNE/SPD/Volt begrüßen Vorliegen der Ergebnisse des FMO-Gutachtens

Im Rat der Stadt Münster wurden in der vergangenen Woche die Ergebnisse der von Münster und Steinfurt in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie über die Zukunftsperspektiven des Flughafens Münster-Osnabrück (FMO) vorgelegt. Vorausgegangen waren entsprechende Beschlüsse im Kreistag Steinfurt und Stadtrat Münster im Februar und März 2021. Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat der Stadt Osnabrück kündigt nun an, sich ausführlich mit den Ergebnissen des Gutachtens zu befassen und das Gespräch mit den am FMO beteiligten Kommunen zu suchen.

„Schon vor Corona stand das Geschäftsfeld Flugverkehr des FMO wirtschaftlich unter Druck. Dies hat sich im Laufe der Pandemie noch einmal verschärft. In diesem Spannungsfeld brauchen wir ein Zukunftskonzept, das die klimapolitischen Herausforderungen annimmt und die betriebswirtschaftlichen Probleme angeht. Die nun vorliegenden Ergebnisse können hierzu einen wichtigen Beitrag leisten“, erklären die Fraktionsvorsitzenden von GRÜNEN und SPD, Volker Bajus und Susanne Hambürger dos Reis.

Ein besonderes Interesse werde man den verschiedenen Szenarien mit und ohne Beibehaltung des Flugverkehrs widmen. „Dies gilt natürlich auch für die von Seiten der Gutachter:innen formulierten Handlungsoptionen. Denn klar ist: Eine dauerhafte Subventionierung des FMO kann durch die Kommunen nicht getragen werden und ist ab 2024 auch nicht mit dem EU-Beihilferecht vereinbar. Von den Klimawirkungen und sonstigen Umweltbelastungen ganz abgesehen“, macht Bajus deutlich.

Bei dem nun vorliegenden Dokument handelt es sich um einen 11 Seiten umfassenden Auszug des offiziellen Endberichts. „Für eine eingehende Analyse benötigen wir natürlich das Gesamtgutachten. Auch um daraus eine belastbare Perspektive für den FMO zu entwickeln. Wir werden uns daher dafür einsetzen, dass uns die Stadt Münster und der Kreis Steinfurt die nicht öffentliche Studie zur Verfügung stellen“, kündigt Hambürger dos Reis an.

Im Zuge der Meinungsbildung werde man in den nächsten Wochen auch den Austausch mit den weiteren am FMO als Gesellschafter beteiligten Städten und Gemeinden suchen, so die beiden Fraktionsvorsitzenden abschließend.

---

Weitere Informationen zu der im Rat der Stadt Münster am 14.06. vorgelegten Berichtsvorlage „Ergebnisbericht der wissenschaftlichen Studie über die Zukunftsperspektiven des FMO“ unter: https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004050633

Kategorie

Klimaschutz Presse Pressemitteilung Region Osnabrück Verkehr Verschiedenes